Vor und Nachteile der Selbständigkeit

Vor und Nachteile der Selbständigkeit

Jeder der Selbständig ist oder es plant zu sein, wird wissen das dieser Schritt viel Verantwortung und eine meist völlig andere Arbeitsatmosphäre bringt. Nicht mehr einen Chef über sich zu haben der einem sagt wann und wie etwas getan werden muss, sondern sein eigener Chef zu sein bringt natürlich Vor- und Nachteile um die es in diesem Artikel gehen soll.

Endlich Selbständig – die Vorteile der Selbständigkeit

Das Leben als Selbständiger hat viele Vorteile. Diese dürften auch ein Grund für den Entschluss vieler gewesen sein. Neben der Tatsache das man jetzt selbst seine Arbeit wählen kann, stehen einem meist auch freie Zeiten zur Verfügung. Zwar gibt es immer noch Fristen und bestimmte Rahmenbedingungen, doch diese werden nun viel mehr von einem selbst definiert.

Freie Zeiteinteilung

Zu Beginn der Selbständigkeit dürfte die Tatsache, einfach etwas später mit dem Arbeitstag zu beginnen, besonders für Morgenmuffel ein willkommener Faktor sein. Für mich ist der Gedanke in dunklen Wintertagen später aufzustehen und stattdessen mal Nachmittags oder Abends arbeiten zu können ebenfalls sehr lieb. Auch an heißen Sommertagen die Arbeit auf den kühlen Abend zu planen, ist bei mir besonders für eine bleibende Motivation sehr wichtig.

Die freie Zeiteinteilung dürfte besonders für Selbständige mit Familie interessant sein. Urlaube und Feiern können viel besser geplant und realisiert werden. Hier sind keine Anfragen beim Chef mehr nötig.

Home Office © flickr / mkosut

Home Office © flickr / mkosut

Auf sich angewiesen – die Nachteile der Selbständigkeit

So praktisch und komfortabel die Selbständigkeit ist, so bringt sie auch Nachteile mit sich die auf jedem Fall vor der letztendlichen Entscheidung bedacht werden sollten. Neben der Tatsache für die Höhe seines Lohns nun selbst verantwortlich zu sein, kommen einige zusätzliche Faktoren auf einen zu.

Die Last der Finanzen und Versicherungen

Ist man einmal Selbständig, darf man einige neue Ausgaben auf seinem Konto verbuchen. Neben der Einkommens- und Gewerbesteuer müssen Selbständige ab einem „guten“ Verdienst Mehrwertsteuer einkalkulieren. Das alles muss verwaltet und geplant werden. Für Menschen die mit Finanzen wenig am Hut haben, dürfte dies trotz Steuerberater ein Problem sein.

Ich persönlich arbeite gerne mit Finanzen und erhalte so einen guten Überblick über meine Einnahmen und deren Entwicklung. Ausgaben wie Steuern können so auch bereits im voraus berechnet werden.

Hat man erstmal eine Versicherung gefunden, so werden auch hier Zahlungen fällig. Zu diesem Thema schrieb ich kürzlich einen Artikel.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Get Adobe Flash player