Blogvorstellung: Cocas Blog

Blogvorstellung: Cocas Blog

Wieder ist es Mittwoch und Zeit, einen weiteren Blog und seinen Besitzer vorzustellen. Ein wenig mit meiner Vorliebe für Blogs um das Thema Technik verbunden, stelle ich hier heute Charles vor der über Soziale Netzwerke sowie neues aus dem Internet schreibt.

Hallo Charles, erzähl uns etwas zu dir. Was machst du beruflich?

Ja, moin Viktor. Erstmal Danke für deine Interview Anfrage!

Mein Name ist Charles-Dave Engelken, ich bin fast 21 Jahre alt und angehender Abiturient. Wohnhaft bin ich im hohen Norden Niedersachsens, in Cuxhaven um präzise zu sein. Nach dem Abitur möchte ich gerne eine Ausbildung zum Fachinformatiker Richtung Systemintegration beginnen. Meine Hobbies sind das Web, soziale Medien, Unternehmungen mit den Freunden und natürlich das Bloggen. 😉

Auf deinem Blog dreht es sich rund um Themen rund um die Technik, das Internet und Soziale Netzwerke. Wie kamst du dazu den Blog zu beginnen?

Mein allgemeines Interesse an Blogs begann vor rund einem Jahr als ich über Caschys Blog gestoßen bin. Fand ich auf Anhieb toll und habe mir dann auch bald meinen GoogleReader eingerichtet.

Wie es dazu gekommen ist, dass ich mein eigenes Blog begonnen habe ist eine recht ungewöhnliche Geschichte. Ich als Spielkind muss immer alles ausprobieren. So auch Tumblr. Ich wusste noch nicht einmal wirklich, um was es sich da handelte; nur, dass es oft mit Twitter verglichen wird. Habe mich dann also dort angemeldet und gemerkt, dass ich plötzlich die Möglichkeit hatte selbst zu bloggen. Das fand ich irgendwie echt spannend.

Ich habe mich dann näher mit der Thematik verfasst und mir ein paar Tage später ein Blog auf WordPress.com eingerichtet. Lief alles super, nur was mich nervte war, dass ich keine Plugins nutzen durfte. Die Pille habe ich dann auch erstmal geschluckt bis ich mit ein paar Freunden Webspace und Domain für eine Online Community bestellt habe.

In diesem Zuge habe ich mir dann auch einfach mal das Gleiche Hosting Paket für mich selbst bestellt und dann auf dem WordPress aufgesetzt. So bin ich zu meinem Blog gekommen.


Die meisten Blogger haben zu Beginn das Problem, eine Regelmäßigkeit für Veröffentlichungen zu finden. Was für einen Richtwert hast du und woraus ergab sich dieser?

Das Problem der Regelmäßigkeit hatte ich die ersten 2 Wochen auch, weil ich mir einfach unsicher war, worüber genau ich denn Beiträge schreiben sollte. So sind die ersten paar Beiträge alle privater Natur und haben nichts mit der jetzigen thematischen Ausrichtung zu tun.

Aber zurück zur eigentlichen Frage: Mein Richtwert liegt in mindestens einem Beitrag alle zwei Tage, möglichst aber täglich. Das ergibt sich daraus, dass ich dieses Schuljahr mein Abitur mache und daher einen nicht zu unterschätzenden Schulstress zu bewältigen habe. Da gibt es einfach Tage, an denen das Blog zurückstecken muss, wenn ich diesbezüglich mal sehr sehr viel zu tun habe.

Bei dir verbindet sich Hobby und Blog. Planst du trotzdem Einnahmen mit der Webseite zu erwirtschaften?

Momentan verschwende ich keinen Gedanken an möglichen Einnahmen durch das Blog. Wie du angedeutet hast, schreibe ich aus Freude an der Sache, nicht aus irgendeiner Profitgier, oder so. Daher brauche ich auch zur Zeit einfach keine Einnahmen. Ganz ausschließen will ich das aber nicht. Vielleicht implementiere ich irgendwann mal AdSense oder anderes. Aber das wird sich zeigen. Das halte ich mir mal einfach offen. 😉

Sicherlich führst du auch Tools zur Analyse der Besucherzahlen. Was sind Themen, die deine Leser am meisten interessieren?

Wenn ich mir so meine Statistiken ansehe sind grob gesagt News und Softwarevorstellungen die beliebteren Themen auf meinem Blog. Aber mir ist es nicht so wichtig, welche Beiträge ankommen. Ich schreibe wonach mir ist, worauf ich Lust habe und nicht was am besten ankommt. Das finde beim Bloggen sehr wichtig.

Eine letzte Frage: Welche Themen planst du in Zukunft zu behandeln bzw. welche stehen bald an (z.B. Artikelserien, Neue Kategorien)?

Gute Frage. Ich will auf jeden Fall in Zukunft mehr auf das Smartphone OS Android eingehen sobald ich mein HTC Desire habe. Auch Windows Phone 7 finde ich echt interessant. Darüber werde ich aber mangels eines entsprechenden Smartphones eher weniger bloggen. Außerdem freue ich mich schon auf Diaspora, das neue soziale Netzwerk, das in letzter Zeit in aller Munde ist.

Ich denke mal, dass ich darüber auch das eine oder andere Mal schreiben werde. Aber letzten Endes weiß man in der schnelllebigen Tech Welt nie, worüber man morgen schreibt. Das ist auch das Schöne an der Thematik, finde ich. Es gibt immer wieder schöne Überraschungen und Neuerungen über die es lohnt zu schreiben. 🙂

Vielen Dank für das Interview!

Du möchtest das dein Blog hier ebenfalls vorgestellt wird? Bewirb dich mit einer E-Mail an: anmeldung@zafenat.de

1 Kommentar

  1. An der Stelle nochmal Danke, dass du mein Blog vorstellst! Find ich echt toll. 🙂

Trackbacks/Pingbacks

  1. Google AdSensemann - [...] Here is the original: Blogvorstellung: Cocas Blog | Zafenat [...]
  2. Coca - [...] Leuten meinen größtenteils privaten Unsinnigkeiten. ;) Zweimal habe ich auch bereits Rede und Antwort in Interviews gestanden und auf zwei…

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Get Adobe Flash player