Lohnt es sich für seinen Blog Werbung zu schalten?

Lohnt es sich für seinen Blog Werbung zu schalten?

Immer wieder finden Leser von Blogs Meldungen um Affiliate-Programme, Direktvermarktung und andere Themen an. Hierbei kommen jedoch wenige Blogger auf den Gedanken, selbst Werbung für sich zu machen.

Wenn man bedenkt, dass man eigentlich mit seinem Blog Geld einnehmen statt ausgeben will, erscheint einem das jedoch unsinnig. Mich selbst hatte diese Frage ebenfalls beschäftigt so das ich mich entschloss, hier einiges zu diesem Thema zu schreiben.

Die normale Entwicklung eines Blogs

Ich freue mich täglich über wachsende Besucherzahlen, jeden Kommentar und jeden neuen Follower auf Twitter. Solche Dinge zeugen meist von einer organischen (normalen) Entwicklung eines Blogs welche auf mögliche Verlinkungen, Retweets und steigendes Ranking bei Google zurückzuführen ist.

Mit den Besucherzahlen steigen auch meist (wenn beabsichtigt) die Einnahmen. Dies alles, fordert vom Blogger Geduld und Disziplin.

Doch was passiert, wenn ein Blog auf anderen Webseiten Werbung für sich schalten lässt und „künstlich“ Besucher bekommt?

Warum es sich lohnt, als Blogger in Werbung zu investieren

Da mich persönlich dieses Thema ebenfalls beschäftigt, dachte ich langfristig über die Konsequenzen von Werbung nach. Ich untersuchte einige Blogs, ihre Besucherzahlen, ihr Alter und natürlich auch ihre Thematik und weitere Dinge. So konnte ich zwischen einigen Angeboten vergleichen.

Plane ich auf einer anderen Webseite Werbung für meinen Blog schalten, erhoffe ich daraus folgendes:

  • Erhöhte Besucherzahlen (optimal auch gewonnene Stammleser)
  • Wachsende Verlinkung durch Bekanntmachung
  • Wachsende Werbeeinnahmen
  • Erfahrung

Problematisch ist jedoch, dass man keine der Faktoren im voraus genau berechnen kann. Ob und wie oft Besucher auf den Werbebanner klicken, ob sie meine Artikel interessant finden oder ob sie bei mir auf Werbung eingehen lässt sich nicht im voraus sagen.

Klar ist jedoch, dass in beinah jeder Werbung für meinen Blog etwas positives für mich rausspringt. Ob es der Gedanke „Den Namen des Blogs hab ich doch schonmal gesehen…“ oder einige zusätzliche Einnahmen sind, ist jedoch größtenteils Testsache.

Meine Empfehlung für Blogger die nun ebenfalls über das Schalten von Werbung nachdenken ist, einfach mal einige Blogs zu testen. Beachtet hierbei die Dinge, die ich weiter oben erwähnt habe – besonders jedoch, dass das Thema zu eurem Blog passt.

Testet mal einige Werbebanner (bei jüngeren Blogs mit „guten“ Besucherzahlen bereits ab 10 Euro startend) parallel und nacheinander. Wertet die Ergebnisse aus, probiert andere Werbebanner und entschließt dann, ob die Werbung euch in keiner Weise etwas gutes bringt oder im Gegenteil, positive Ergebnisse fördert.

Fazit: Werbung für seinen Blog zu schalten ist ein Experiment

Das Thema „Werbung für seinen Blog schalten“ bleibt somit ein Bereich, der jeder Blogger selbst testen muss. Meistens ist dies nur mit gewissen Investitionen möglich. Da diese am Anfang meist gering gehalten werden, lohnt es sich aber das Risiko einzugehen.

Habt ihr bereits Werbung für euren Blog schalten lassen? Wenn ja, was für Erfahrungen konntet ihr hier sammeln?

© Bild: flickr / elaine…

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Get Adobe Flash player