Blog-Stars als gemeinnützige Plattform für Blogger

Blog-Stars als gemeinnützige Plattform für Blogger

Gemeinnützig bloggen? Für Blogger die mit ihrem Blog Einnahmen erwirtschaften wollen, erscheint das wenig sinnvoll. Doch sollte es einem beim bloggen nicht nur um das Geld gehen.

Hier hat sich Joachim Brosch an die Arbeit gemacht und die Webseite „Blog-Stars“ ins Leben gerufen.

Um was es genau dort geht, stellt er in einem Interview mit mir vor.

Hallo Joachim, stell dich doch den Leser kurz vor.

Hallo Viktor. Ich betreibe seit über 3 Jahren einen Blog. Gelegentlich veröffentliche ich Text-Reviews von anderen Blogs oder Webseiten.

Kürzlich hast du das Projekt „Tauschen statt kaufen – gemeinsam mehr Erfolg“ gestartet. Um was genau geht es hier und wie bist du überhaupt hierauf gestoßen?

Das ist für mich eine Herzensangelegenheit. Viele Blogger, die ich bisher kennenlernte, arbeiten meist für sich alleine und versuchen hier und da ein paar Euros zu verdienen. Oftmals werden nur die Serverkosten eingenommen. Damit ein Blog aber auch langfristig und nachhaltig erfolgreich ist, kam mir die Idee, dass Blogger sich zusammen schliessen könnten um dann beispielsweise über ein Projekt eines Teilnehmers zu berichten.

Stell Dir vor ein Blog geht online und auf einen Schlag berichten gleich hundert Blogger über dieses Projekt. Das ist ein super Start in den Suchmaschinen, steigert das Ranking und den Bekanntheitsgrad enorm – und das kostenlos! Denn im Gegenzug veröffentlicht dieser Blogger auch für andere Teilnehmer von blog-stars.de kostenlose Blog-Reviews. Kurz gesagt: ich setze auf die Solidarität unter Bloggern.

Für wenn ist „Tauschen statt kaufen“ sinnvoll? Was können sich Mitglieder hier erhoffen und wie z.B. Blogger davon profitieren?

Die Plattform ist ideal für Blogger, Webdesigner, Texter, Journalisten und Suchmaschinenoptimierer, die ihr eigenes Projekt oder ein Kundenprojekt bekannter machen wollen. Oftmals ist das Budget für das natürliche Linkbuilding doch sehr klein, Klein- und Mittelständische Unternehmen erwarten aber ware Wunder zum Nulltarif.

Du hast das Projekt erst kürzlich gestartet. Was erhoffst du in der Zukunft damit zu erreichen?

Wenn sich jeden Tag ein Teilnehmer anmeldet ist das Projekt für mich schon ein voller Erfolg. Mir ist es nicht wichtig viele Teilnehmer für das Projekt zu gewinnen, sondern Teilnehmer, die aktiv etwas für sich erreichen wollen, nämlich das Linkbuilding und das Ranking in den Suchmaschinen zu steigern und das zum Nulltarif.

Wenn wir darüber hinaus noch eine Plattform für den Erfahrungsaustausch für alle Webworker haben, bin ich voll auf zufrieden. Es gibt einfach zu wenig Solidarität unter den Bloggern.

Joachim, vielen Dank für die Vorstellung deines Projekts. Viel Erfolg dabei!

Vielen Dank für das Interview und auch Deinem Projekt alles Gute für die Zukunft.

Zum Projekt Blogstars geht es über diesen Link.

© Bild: Screenshot

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Get Adobe Flash player