Sommer: Ist Urlaub vom Blog sinnvoll?

Sommer: Ist Urlaub vom Blog sinnvoll?

Viele Blogger haben es sich zur Aufgabe gemacht, mehrmals in der Woche auf ihren Blog einen neuen Artikel zu veröffentlichen. Jetzt, mitten in der Urlaubszeit, dürfte so manch ein Blogger vor der großen Frage stehen: Bloggen oder Urlaub machen?

Was die jeweilige Entscheidung für Konsequenzen mit sich führt und welche Lösung ich bevorzuge, erkläre ich hier.

Blogt man über Monat hinweg in regelmäßigen Abschnitten, wächst die eigene Webseite einem ans Herz. Man betreut Kommentare, denkt über neue Themen nach und beschäftigt sich mit Besucherzahlen, dem Twitter-Account und einigem mehr.

Was jedoch, wenn der Urlaub anbricht? Sobald die Temperaturen steigen, lockt es viele Personen an Strände, andere Länder und somit auch weit weg von dem Blog – oder etwa nicht?

Bloggen im Urlaub – eine Lösung?

Einige Blogger dürften wohl in den Urlaub ziehen und hierbei ihr Notebook mit sich führen. Genutzt wird dieses jedoch nicht nur für wichtige E-Mails, sondern dem Schreiben von Artikeln sowie die Verwaltung am Blog.

Zweifelsohne kann man so aktive Leser mit aktuellen Inhalten begeistern und parallel dazu jederzeit neue Kommentare verwalten und passend zu diesen Antworten verfassen.

Doch finden dürfte man hier gleichzeitig den großen Nachteil, dass man in diesem Urlaub sicherlich nicht komplett von der Arbeitswelt abschalten kann. Und dabei ist eine Pause oftmals wichtig, um neue Ideen zu finden, Motivation zu sammeln und sich Ziele zu setzen.

Den Blog während des Urlaubs pausieren

Eine andere Lösung findet sich in der kompletten Vollbremsung des Blogs ein. Für die komplette Urlaubszeit wird kein neuer Artikel auf der Webseite veröffentlicht und parallel dazu keine eingehenden Kommentare verwaltet.

Vorteilhaft ist an dieser Entscheidung, dass der Blogger den Urlaub in vollen Zügen auskosten kann. Das Notebook bleibt geschlossen, neue Ideen werden vielleicht auf Zetteln notieret und die Freude auf den neuen Start in die Bloggerei wächst.

Problematisch ist hierbei jedoch, dass so zahlreiche Leser, die während dieser Zeit nicht Urlaub haben, auf Inhalte verzichten müssen. Im schlimmsten Fall lassen sich so Besucher vergraulen.

Die Alternative für Blogger im Urlaub

Freuen dürfte sich so manch ein Blogger darüber, dass die Auswahl an Optionen zusätzlich um eine gute Alternative erweitert wird. So kann man den Urlaub in vollen Zügen genießen und gleichzeitig dafür sorgen, dass Leser immer wieder Zugriff auf neue Artikel haben.

Möglich wird dies z.B. dadurch, dass man einen Co-Blogger für die zeit einführt und ihn um die Veröffentlichung neuer Artikel sowie die Moderation der Kommentare bittet. Ebenso bewährt hat sich das Füllen mit Gastartikeln, wodurch Leser interessante Inhalte zu sehen bekommen.

Meine bevorzugte Lösung für den Urlaub

Ich persönlich bevorzuge, wie so manch ein anderer Blogger, einen kompletten Urlaub. Das heißt, dass ich während der Urlaubszeit keine neuen Artikel verfasse und weder die Besucherzahlen überprüfe, noch sonst irgendwie mit dem Blog Kontakt halte.

Doch das heißt noch lange nicht, dass sich auf Zafenat.de während der ganzen Zeit nichts bewegt. Dank der praktischen Planen-Funktion von WordPress kann ich Artikel vorschreiben und diese dann im Nachhinein veröffentlichen lassen.

Da ich Twitter gerne für die Bekanntmachung meiner neuen Artikel nutze, habe ich mir bereits ein plugin zugelegt, welches neu erscheinende Artikel automatisch an Twitter sendet. Finden kann man dieses unter der Bezeichnung „WP to Twitter“. Da die Integration des Plugins etwas schwer ist, werde ich dazu in der kommenden Woche eine Anleitung veröffentlichen.

Klar ist, dass ich nicht alles auf dem Blog für die Zeit automatisieren kann. Doch sind Plugins und die integrierten Tools von WordPress hierbei doch eine große Hilfe und sollten von bloggenden Urlaubern nicht unterschätzt werden.

Eure Meinung ist gefragt!

Was passiert mit eurem Blog, wenn ihr im Urlaub seid? Wird das Projekt auf Eis gelegt, Artikel vorgeschrieben oder nehmt ihr euch auch am Hotelpool Zeit, um neue Artikel zu verfassen? Ich bin gespannt auch eure Antworten.

© Bild: flickr / Badruddeen

3 Kommentare

  1. Bei mir ist das immer eine Mischung, es werden zwar weniger Artikel erscheinen doch erscheinen welche. Manche schreibe ich vor, sofern ich was passendes habe und manche werden hier und da geschrieben.

    Wenn mal 2 Tage lang kein neuer Artikel erscheint, dann ist es auch nicht schlimm… 🙂

  2. Das kommt bei mir immer ganz drauf an. In der Regel mache ich auch komplett Urlaub vom Blog und schreibe Artikel vor, sofern mir danach ist. Ansonsten erscheint halt mal kein Artikel in der Urlaubszeit.

  3. Das MacBook kommt definitiv mit in den Urlaub! Artikel vorschreiben mache ich nicht. Aber das kommt alles darauf an, wie lange man weg ist.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Get Adobe Flash player