Market Samurai Serie: 4. Die Konkurrenz kennenlernen

Market Samurai Serie: 4. Die Konkurrenz kennenlernen

Nachdem in der letzten Woche der Artikel zur Serie ausgefallen war, erscheint etwas verspätet der vierte Teil der Market Samurai Serie. Hier soll es diesmal weniger um das eigene Projekt gehen, sondern vielmehr um die Konkurrenz.

Denn die besten Keywords, durchdachten Seitenstrukturen und Verlinkungen helfen nicht, wenn bestehende Projekte in den Rankings viel zu stark sind. Hier kann Market Samurai helfen.

Market Samurai liefert neben der Analyse von Keywords auch den Bereich „SEO Competition“. In diesem geht es darum, andere Webseiten, welche sich auf ein bestimmtes Keywords spezialisiert haben, mal etwas näher unter die Lupe zu nehmen.

Sinn und Zweck der Analyse ist es, startenden Webseitenbetreibern zu zeigen, wie stark die derzeitige Konkurrenz ist. Entschieden wird an diesem Punkt auch, ob die geplante Zeit und womöglich auch das Geld überhaupt ausreicht.

Try Market Samurai For Free!

Die Konkurrenz kennenlernen

Um die Konkurrenz analysieren zu können, benötigt Market Samurai ein bestimmtes Keywords. Nachträglich lassen sich auch mehrere Wörter eintragen, die dann miteinander verglichen werden können. Erreichen lassen sich neue Einträge über „New Keyword“.

Sobald das neue Keywords angelegt ist, kann der Eintrag „SEO Competition“ ausgewählt werden. Bereitgestellt werden dabei mehrere Faktoren, die sich aktivieren oder ausschalten lassen:

  • Off Page (Informationen von Außen)
    • Domain Age: Beschrieben wird mit diesem Wert das Alter der Webseite. Dieser Faktor spielt für Suchmaschinen eine große Rolle, da sie in einem höheren Alter eher eine wertvolle Webseite sehen.
    • PageRank: Seit einiger Zeit verteilt Google für Webseiten den PageRank. Hierbei handelt es sich um ein Ranking, welches der Meinung vieler nach nicht mehr relevant ist. Da die Werte jedoch immer wieder aktualisiert werden, zeigen sie eine Einschätzung der Suchmaschine für einzelne Projekte. Je höher der Wert ist, umso stärker ist die Webseite.
    • Index Count: Gezählt werden mit diesem Wert die Seiten, welche mit einer Webseite verbunden sind. Genommen wird der Wert von der Suchmaschine Bing.
    • Referring Domains: Hier wird beschrieben, wie viele Domains auf die Seite verweisen. Unterschieden wird zwischen RDD, wo die komplette Domain einberechnet wird, und RDP, wo es um einzelne Seiten geht. Je mehr Domains auf ein Projekt verweisen, desto bekannter scheint es im Netz zu sein.
    • Page Backlinks: Mit dieser Zahl lässt sich sehen, wie viele Links auf die einzelne Seite verweisen. Wichtig ist dieser Wert nicht nur für die Haupt-URL, sondern auch Unterseiten. Ein ähnlicher Wert findet sich in Domain Backlinks.
    • Page .edu/.gov Backlinks: Hier wird es besonders interessant. Denn die hier ermittelte Zahl zeigt, wie viele Links von Regierungs- sowie Bildungsseiten auf ein Projekt verweisen. Solche Links sind wertvoll, da sie in der Regel von äußerst seriösen Webseiten stammen.
    • DMOZ Directory: DMOZ ist als Dienst vielen Bloggern bekannt. Angezeigt wird, ob das moderierte Verzeichnis die Webseite gelistet hat. Auch das Listen in Yahoo Directory kann überprüft werden.
  • On Page (Informationen, die die Webseite gibt)
    • Keyword in Title: Abgefragt wird, ob das gesuchte Keyword im Titel auftaucht. Neben dem Titel untersucht Market Samurai die URL, die Beschreibung sowie Tags.

Wenn nun zu einem Keyword die Konkurrenz kennengelernt werden soll, reicht ein Klick auf „Generate Results“. Market Samurai beginnt dann mit der Analyse und listet die URLs mit den dazugehörigen Werten auf. Ein Ergebnis kann dann so aussehen:

Market Samurai SEO Competition

Eine durchgeführte Analyse

Die Analyse beenden

Die gelieferten Werte von Market Samurai müssen jetzt korrekt verstanden werden. Die roten Bereiche zeigen Werte, die recht gut sind. Grüne Bereiche zeigen schwache Leistungen und gelbe Zellen sind durchschnittlich.

In der Regel lässt sich sagen, dass wenn  viele rote Bereiche in der Liste zu sehen sind, wie in dem Beispiel oben, das Projekt sehr viel Arbeit und Geduld erfordern dürfte. Besser wäre es in diesem Fall ein anderes Keyword zu wählen.

Doch geht es nicht nur um die Menge der starken Bereiche, sondern ebenso um deren Position. Ein guter PR oder ein hohes Domainalter lässt sich nur schwer erreichen. Das Einfügen von Keywords in Titeln und der URL hingegen ist sehr leicht. Auch der Eintrag in DMOZ erfordert zwar etwas Zeit, lässt sich jedoch bei einer gut geführten Seite leicht durchführen.

Bei der Nutzung von SEO Competition muss man also untersuchen, ob die untersuchen Domains wirklich so stark sind, wie es aussieht. Erst dann sollte man seine Entscheidung für oder gegen ein Projekt fällen.

Ausblick auf die nächste Woche

Market Samurai ist ein vielfältiges Programm, welches ich gerne weiterempfehlen kann. In der nächsten Woche soll es um das Verfolgen der eigenen Seite sehen. Hier wird man sehen können, wie gut sich ein Projekt entwickelt und welche Zwischenziele erreicht werden.

Bis dahin wünsche ich euch viel Spaß mit der Analyse der Konkurrenz!

Viktor

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Get Adobe Flash player