Internethandel: Das Zalando-Phänomen

Internethandel: Das Zalando-Phänomen

„Zalando – Schrei vor Glück“ ist einer der Slogans, welcher bereits seit einigen Jahren Deutschland begleitet. Doch ist es nicht nur dieser kurze Satz, welcher das Modehaus so bekannt macht, sondern vielmehr mehrere Grundsätze, die dafür sorgen, dass Kunden Zalando anderen Anbietern vorziehen. Internethandel wirft in der aktuellen Ausgabe einen Blick hinter die Kulissen.

Warum ist ein Unternehmen, wie Zalando, als Verkäufer von Schuhen und Kleidungen wesentlich erfolgreicher, als andere Anbieter, die bereits seit Jahrzehnten auf dem Markt zu finden sind? Die Antwort sollen 10 Leistungen liefern, welche Zalando über die Zeit hinweg aufgebaut und verbessert hat – und von welchen viele Online-Shop-Betreiber noch einiges lernen können.

Partnerprogramme, Bonus-Leistungen und vorausschauende Planung

Eine wichtige Säule von Zalando findet sich in der Zusammenarbeit mit Affiliate-Netzwerken. Produkte können also von Webseitenbetreibern eingebunden werden, ein Verkauf bringt Provisionen mit sich. Anders als viele Modehäuser, bietet Zalando den Nutzern dabei große Spielräume, welche zur individuellen Gestaltung genutzt werden können.

So lassen sich nicht nur Werbegrafiken einbinden, sondern ebenso komplexe Codes, welche Produktbeschreibungen, Bilder und ähnliche Informationen von den Zalando-Servern laden und auf die eigene Webseite bringen. Durch die komplexen und vielseitigen Codes lassen sich so ganze Online-Shops mit den Produkten füllen.

Ein wichtiger Bestandteil von Zalando findet sich im Kundenservice. So gibt es kostenfreie Rücksendungen, welche über eine Zeit von 100 Tage angeboten werden – ein Spielraum, der Kunden sicher werden lässt, für Zalando jedoch kaum mehr Aufgaben bedeutet. Denn wie das Unternehmen erklärt, landen Rücksendungen beinah immer bereits innerhalb der ersten 3 Wochen wieder im Postfach. Für Käufer bedeutet die freie Zone jedoch viel.

Ebenfalls neu zu sehen ist, wie Zalando intern arbeitet. Wo sonst viele Unternehmen bei einem großen Wachstum vor der Bürokratie in die Knie gehen müssen, schafft es das Unternehmen durch das beliebte Outsourcing Platz für kreative Ideen zu schaffen. Weitergeleitet werden dabei z.B. die Aufgaben des Lagers, wodurch Bestellungen nur weitergeleitet werden müssen und Produkte sich auf den Weg machen.

Rechtshinweise, Telefonservice und Erfolgsgeschichten

Parallel zu dem großen Informationsteil zu Zalando über knapp 25 Seiten, berichtet Internethandel auch über einige weitere Themen. Dazu gehört unter anderem die Rechtslage bei dem Erkaufen von Kundenbewertungen. Auch ein interessanter Bericht zum Thema Telefonservice dürfte interessant sein, denn möglich wird so das Outsourcing, welches auch bei Zalando zu finden ist.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Bestellen der Leseprobe finden sich auf Internethandel.de.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Get Adobe Flash player