Visitenkarten für Blogger

Visitenkarten für Blogger

Ich habe bereits mehrmals darüber nachgedacht, für mich als Blogbetreiber Visitenkarten drucken zu lassen. Denn wenn es sich um ein persönliches Projekt handelt, dann ist auch der Name damit verbunden. Bevor der Druck von über 250 Karten in Auftrag gegeben wird, sollte man sich die Vor- und Nachteile der damit verbundenen Investition ansehen.

Visitenkarten dienen im Alltag als komfortable und zeitsparende Möglichkeit, um Kontaktinformationen auszutauschen. Wo man sonst Telefonnummern umständlich auf Papier säuberlich zum späteren Wiedererkennen notieren musste, nimmt man heute einfach einen Zettel entgegen.

Wirklich sinnvoll sind die Visitenkarten jeodch nur, wenn die darauf vorgestellte Person auch häufig unterwegs ist. Ist man nur im Web unterwegs, dann tut es auch eine einfache VCF-Datei für das Adressbuch.

Doch um mit seiner Webseite bekannt zu werden, kommt man in vielen Fällen an der Suche nach relevanten Kontaktpersonen kaum vorbei. Empfehlenswert ist es daher immer wieder Treffen von Bloggern zu nutzen, um dort Kontakte zu bilden und auf diesem Weg Stück für Stück Beziehungen aufzubauen.

Wie wichtig das ist wird schnell klar, wenn das Benutzerverhalten von Nutzern im Internet klar wird. Webseiten werden in wenigen Sekunden durchgesehen, als beurteilt und dann auch schon abgelegt. Ein richtiges Kennenlernen der schreibenden Person wird dann nicht möglich.

Will man sich für eine Visitenkarte entscheiden, kann man eine Druckerrei Düsseldorf in Anspruch nehmen. Finden wird man dort eine Offset Druckerei für Broschüren und Kataloge in DIN A4 und DIN A5 als klimaneutraler Druck und auch die Vistenkarten.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Get Adobe Flash player