Zwischenstand: So geht’s meinem neuen Projekt

Zwischenstand: So geht’s meinem neuen Projekt

Nach unserem Umzug in eine Wohnung mit Garten habe ich mich im Juni dazu entschlossen, meine Erfahrungen und Entdeckungen zur Arbeit auf dem Grundstück niederzuschreiben.

Entstanden ist Garden-Blog.de, wo ich mich als Freund von Zahlen vom regelmäßigen Beobachten der Entwicklungen einfach nicht zurückhalten kann. Wissenswertes zu den Besucherzahlen, der Sichtbarkeit und dem Arbeiten mit Bildern, lest ihr hier.

Garden-Blog ist im Juli gestartet und somit knapp 4 Monate alt. Veröffentlicht wurden in den knapp 110 Tagen 47 Artikel, was durchschnittlich jeden 2.-3. Tag einen neuen Beitrag bedeutet.

Kernthemen sind dabei zahrleiche Gartenthemen mit dem Schwerpunkt auf das Anpflanzen und Pflegen von Samen und Jungpflnazen. Dank der zahrleichen Pflanzensorten gibt es hier viele schwach umkämpfte Nischen, auf die zurückgegriffen werden kann.

Bislang wird der Blog über eine separate Facebook-Seite mit 3 Fans und dem Twitter-Account meines schon bekannten Möbel-Blogs auch in Netzwerken bekannt gemacht. Daneben gab es jedoch keine künstlichen Verlinkungen.

Sieht man sich die Besucherzahlen an, stellt man folgende Entwicklung fest (ermittelt mit WordPress Stats):

Gut zu sehen ist hier, dass die Seite, trotz des jungen Alters und vermutlich bereits abgelaufenem Newbie-Bonus, weiterhin gut rankt. Der Oktober liefert bislang 120 Views gegen 417 im September fest. Hochgerechnet würde dies für diesen Monat etwa 360 Seitenaufrufe geben, was knapp für einen ähnlichen Wert sorgt.

Sehen wir uns an, was SISTRIX zu der Seite sagt. Der Sichtbarkeitsindex ist, wovon ich gar nicht ausgegangen bin, in den letzten Wochen leicht angestiegen. Diese Werte sind natürlich nicht ausschlaggebend, zeigen jedoch, dass die Seite sich entwickelt.

Um für regelmäßigen Content zu sorgen schreibt neben mir eine weitere Bloggerin. Wenn ich mal zu keinem Artikel komme, so weiß ich, dass trotzdem Inhalte vorhanden sind.

Bilder: Wichtige Besucherquelle

Was ich von meinen bisherigen Projekten wenig kannte, war das Arbeiten mit vielen Bildern. Auf Garden Blog veröffentliche ich neben Galerien zu Besuchen in Gärten auch allgemeine freie Bilder aus dem Web mit Impressionen. So kann zu Keywords, die gar nicht im Blick waren, ein gutes Ranking erreicht werden.

Ein Blick auf die Zukunft

Wie wird sich Garden Blog weiterentwickeln? Die regelmäßige Content-Produktion soll weitergehen. Gespannt blicke ich auch auf den Winter, in dem sich die Besucherzahlen vermutlich zurückziehen werden. Zwar sind weiterhin einige Gartenarbeiten angesagt, die meisten Besucher werden jedoch wohl im Frühling und Sommer nach den Themen suchen. Das bedeutet für die Webseite ebenfalls eine Winterpause. Diese Zeit will ich nutzen, um ein weiteres Projekt zu starten. Mehr dazu jedoch in einem anderen Artikel ;-).

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Get Adobe Flash player