Weihnachtsgeschenke für Kunden – die Qual der Wahl

Weihnachtsgeschenke für Kunden – die Qual der Wahl

Ich bin nun seit über 3 Jahren selbstständig und versuch seitdem immer wieder die Frage zum Weihnachtsfest zu klären: Wie sinnvoll sind Weihnachtsgeschenke bzw. Aufmerksamkeiten für Kunden?
Prinzipiell lässt sich sagen, dass Aufmerksamkeiten für Kunden eine gute Sache sind. Denn damit wird gezeigt, dass diese einem mehr bedeuten, als nur die Aufträge in der Zusammenarbeit und die Bezahlung.

Eine Frage, die dabei sicherlich häufig auftaucht, ist die nach der Höhe des Geschenkwertes. Hier, so meine ich, muss individuell nach Kunden und Betrieben gesehen werden. So kann es sein, dass Unternehmen Produkte im fünfstelligen Bereich bestellt haben. In so einem Fall wäre eine Postkarte als Aufmerksamkeit wohl etwas gering. Auf der anderen Seite gibt es kleinere Kunden, die vielleicht nur einmal im Monat Dienstleistungen für unter 50 Euro in Anspruch nehmen.

Gut überlegt differenzieren

Das Problem beim Beschenken von Kunden zur Weihnachtszeit, ist die Auswahl. Welche Kunden sollen eine Aufmerksamkeit erhalten, welche müssen darauf verzichten? Prinzipiell bin ich der Meinung, dass Kundenbeziehungen, wenn diese denn vorhanden sind, gepflegt werden sollten.

Wenn man also bereits seit mehreren Monaten oder sogar Jahren Kunden betreut, ist ein kleines Weihnachtsgeschenk durchaus angebracht. Das sorgt auf der einen Seite für Freude, auf der anderen Seite zeigt es, dass einem die Kunden wichtig sind und man über die Arbeit hinaus die Beziehung schätzt. Man könnte sagen es entsteht mit einem kleinen Präsent eine Art Motivation zur weiteren Zusammenarbeit. Einem ähnlichen Thema widmet übrigens sodexo auf seiner Seite.

Präsente sind jedoch nicht nur bei bereits seit langer Zeit laufenden Kundenkontakten wichtig, sondern ebenso bei Kunden, mit denen eine lange Zusammenarbeit angestrebt wird. Diese kleine Aufmerksamkeit könnte der Schlüssel sein, der das Vertrauen des Kunden zum Unternehmen öffnet.

Praktisch – aber persönlich

Ich schätze Weihnachtsgeschenke mit persönlicher Note. Doch gibt es viele Geschenke, die für viele Kunden einfach überflüssig sind. Das können kleine dekorative Accessoires sein, die nach einigen Wochen in der Abstellkammer verschwinden, oder Postkarten, die zwar nett gemeint sind, jedoch nach der Weihnachtszeit im Papierkorb landen.

Recht interessant ist die Kombination von einem Einkaufsgutschein mit einigen persönlichen Worten. So werden beide Faktoren, praktische Anwendung und persönliche Seite, abgedeckt. Noch persönlicher wäre es natürlich zu wissen, was Kunden begeistert. So könnte man in einem Gespräch über die Leidenschaft für eine Fußballmannschaft, ein besonders geschätztes Hobby oder eine Mahlzeit erfahren haben. Mit diesen Informationen lässt sich ein noch besseres Geschenk schaffen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Get Adobe Flash player